Silent Cubes Software

Die Silent Cubes Software verwaltet alle Hardware-Komponenten und sorgt für die nahtlose Anbindung der Silent Cubes an Ihre Software und Infrastruktur.

Aktuelle Software-Version: 2.9.9

Enthält die Unterstützung für Silent Cube DS und Aktualisierungen.

Silent Cube Aktivierung

Benutzerfreundlich.

Die Silent Cubes Software wird bequem über eine Web-Oberfläche im Browser gesteuert. Hier werden alle Komponenten eingerichtet, Einstellungen vorgenommen und User, Volumes und Shares konfiguriert.

SC Konfigurationspanel | FAST LTA

Silent TransferHighlight

Bei langjährigem Betrieb kann es von Nutzen sein, dass Daten von mehreren kleineren auf einen großen Silent Cube (DS) umgezogen werden. Damit steigt die Zuverlässigkeit (durch neuere Komponenten), Platzbedarf, Stromverbrauch und Wartungskosten werden reduziert.

Für den zertifizierten Datenumzug gibt es im Silent Cube System die Funktion Silent Transfer, die genau dies im Hintergrund erledigt und denkbar einfach per Rechtsklick im User Interface initiiert wird.

Sicher & ausgereift.

Es gibt keine Shell und keine User-Logins. Alle Rechte beziehen sich ausschließlich auf das User Interface und angelegte Shares. Die Basis ist ein gehärtetes LINUX-System, das nur die für den Betrieb absolut notwendigen Komponenten enthält. Sicherheitslücken durch unausgereifte Software oder experimentelle Module sind somit ausgeschlossen.

Zertifiziert.

Silent Cubes sind für die revisionssichere und DSGVO-konforme Archivierung zertifiziert. Zusammen mit einer entsprechenden Archiv-Software und IT-Infrastruktur können Sie sicher sein, dass Ihre Datensicherung jeder Prüfung standhalten.

Prüfbericht der KPMG

Approved Solutions.

Die Anbindung von Silent Cubes an über 100 Approved Solutions aus den Bereichen Healthcare (PACS/KIS/RIS), DMS/ECM und Archivierung wird durch verschiedene Volume-Typen erreicht.

Umfangreiche Konfiguration.

Die richtige Einstellung von Versionierung, RW-/RO-Trigger und Aufbewahrungsfrist sorgt für maximale Kompatibilität.

Volumes können je nach Bedarf als SMB (CIFS) oder NFS angebunden werden.

Passen Sie die Netzwerkeinstellungen genau auf Ihre Infrastruktur an.

Vergeben Sie individuelle Benutzerrechte zur Wahrung der Sicherheit.

Lassen Sie sich bei Hinweisen und Fehlern per Email benachrichtigen.

Erstellen Sie automatisch Archivierungs-Belege.

Integrieren Sie Silent Cubes in Ihre SNMP-Struktur.

Replizieren Sie Ihre Daten an einen zweiten Standort zur Absicherung gegen Katastrophenfälle.