Mobiles Archiv.

ARD und ZDF setzen auf Silent Bricks, um Videomaterial von Sportveranstaltungen sicher zwischen Sender und Ü-Wagen zu transportieren.

Projektspeicher.

Mit Silent Bricks lassen sich Daten nach Projekten oder Kunden getrennt speichern, Projekte pausieren und vom Primär-Storage auslagern - sicher, performant und skalierbar.

Besuchen Sie uns auf der IBC!

» kostenloses Ticket

Olympische Spiele, Fußball-WM, Radsport:

Sportarchive auf Reisen.

Ein komplettes Radsport-Jahr, das sind gute 500 Stunden, oder gute 15 TB Material. Das war die Herausforderung, vor der der Saarländische Rundfunk bei der Suche nach einer Archivierungsmöglichkeit der XDCAM-Aufzeichnungen, die in Ü-Wägen zusammenkommen, stand.

Beim ZDF stellte man sich ganz ähnliche Fragen: Wie gelangen hunderte Stunden Archivmaterial vom Mainzer Lerchenberg nach Pyeongchang oder Moskau? Ohne Datenverlust und ohne RAID-Systeme zu verschicken, die eigentlich nicht bewegt werden sollten.

Hallo. Ich bin der Silent Brick.

Das Silent Brick System ist ein slot-basierter Sekundärspeicher. Das Silent Brick Drive mit seinen 2 Slots auf 1 HU ist ideal für die Installation im Ü-Wagen geeignet. Vor Ort passen dann bis zu 24 TB brutto - oder 16 TB netto mit hochsicherem Erasure Coding und vierfacher Redundanz - auf einen Silent Brick. Der knapp 2kg leichte Silent Brick ist durch einen stabilen Aluminium-Rahmen auch vor physischen Beschädigungen geschützt.

In Transportkoffern können 1 oder 4 Silent Bricks - bis zu 96 TB - mit normalen Versanddienstleistern quer durch die Welt verschickt werden.

Anwenderbericht

Anwenderbericht

Tour de France und Deutschland Tour – ARD archiviert Material vom Radsport auf Silent Bricks

Stromlos, höchste Sicherheit:

Bewegen Sie Ihre Inhalte.
Nicht Ihre IT.

Ob im eleganten Single Case oder im besonders geschützten Quad Case: Das physische Versenden von Videomaterial ist immer noch schneller als jede Netzwerkverbindung.

Da Silent Bricks komplett stromlos sind und von Anfang an als transportierbare Medien konzipiert wurden, lassen sie sich ganz einfach im Flugzeug mitnehmen oder mit normalen Versendern verschicken.

Entlasten Sie Ihren Primärspeicher:

Daten einfach auf Silent Bricks auslagern.

Alltag in der Produktion: Projekte sind „on hold“, Kunden in Zahlungsverzug, und schnelle Zwischenaufträge verlangen sofortige Bearbeitung. Wohin mit den Daten? Soll man den teuren Primärspeicher / SAN erweitern, oder gerade nicht benötigtes Material auf Tape auslagern?

Hallo. Ich bin der Silent Brick.

Das Silent Brick System ist ein slot-basierter Sekundärspeicher. Ein einzelner Silent Brick speichert bis zu 24 TB brutto - das sind 16 TB mit super-sicherem Erasure Coding und optimiertem, linearen File-System. Drives und Controller werden einfach per dual 10G ins Netzwerk eingebunden - ideal für Proxy-basierte Workflows.

Für die Aufgaben mit höchsten Performance-Anforderungen empfiehlt es sich, das Material einfach und schnell auf den Primärspeicher zu laden - und das SAN nach Abschluss des Projektes, bei Projektpausen, oder für den wichtigen Sofort-Auftrag wieder zu entlasten. Ganz ohne Tapes.

Silent Bricks sind offline komplett stromlos und lassen sich einfach lagern - bis das Projekt weitergeht.

Skaliert endlos:

Das Silent Brick System.

Mehr denn je gilt die bewährte Regel:
Die einzige Alternative für Speicher ist mehr Speicher.

Silent Bricks skalieren nach Belieben. Zusätzliche Kapazität kann einfach durch Hinzufügen weiterer Silent Bricks geschaffen werden.

Die Online-Verfügbarkeit richtet sich nach der Anzahl der Slots. Ein Drive hat 2 Slots, ideal für kleine Installationen und mobile Archive. Ein Controller bietet 5 und kann mit Shelves mit je 14 Slots erweitert werden. Silent Bricks können immer zwischen allen Systemen getauscht werden.

Für noch mehr Sicherheit lassen sich Daten innerhalb und zwischen Systemen replizieren - einfach auf Basis einzelner Silent Bricks.